143 Jahre seit der Geburt von Iliya Ilev

Posted on

Iliya Ilev ist ein Spender und Industrieller. Geboren am 10. Dezember 1875 im Dorf Kryakovtsi in einer armen Familie, macht er zwei Jahre die Grundschule. Er gibt ein Anzeichen für Unternehmertum, Fleiß und Sparsamkeit. 1907 gründet Ilev eine Spinnerei, später in einer Partnerschaft- die Fabrik “Badaschtnost” Ltd., in der 1912 80 Mitarbeiter beschäftigt sind. Nach dem Kauf der Anteile von seinem Partner im Jahr 1924 wird er ein privater Besitzer der Fabrik für Baumwoll- und Wollgarne sowie Baumwoll- und Wollstrickwaren. In der modernisierten Fabrik arbeiten 350 Menschen. Er stirbt in Gabrovo. Die ganze Stadt und die Dörfer in der Nähe zollen dem großen Industriellen und Spender den letzten Tribut. Er ist in dem Familiengrab des Fabrikhofs begraben. „Er ist kein Sklave seines eigenen Vermögens geworden“, schreibt G. Pashev über seine Spenden. „Er sieht das Reichtum als kein Ziel in seinem Leben, sondern als ein Instrument, mit dem er seine Ideen verwirklichen, seinem Volk dienen und den armen Menschen helfen kann.“